Samstag, 21. Oktober 2017

My little red dress

In diesem Post möchte ich über eines meiner ersten Kleider schreiben, dass ich vor etwa drei Jahren - ganz zu Beginn - genäht habe. Ich erinnere mich, damals große Probleme mit der Passform gehabt zu haben, und da ich noch wenig Erfahrungen mit der Schnittanpassung hatte, saß es dementsprechend schlecht. Hier ist ein Foto von mir in dem Kleid, das ich damals zu meiner Abitur-Zeugnisverleihung getragen habe. 
In this post I'd like to show you one of my very first dresses, that I made about three years ago. I remember having some serious problems fitting the bodice, and as I didn't have much experience the whole dress didn't fit very well. Here's a photo of me wearing this dress at my graduation.


Da es nun einen neuen Anlass gab, an dem ich mich schick anzuziehen hatte, und ich in dem kurzen Zeitraum, der mir blieb, kein neues Kleid nähen wollte, habe ich mich entschieden, dieses vorhandene Kleid aufzutrennen, und neu zu vernähen. Vor allem an dem Oberteil habe ich vieles ändern und neu an meine Körpermaße anpassen müssen.
So last week was another occasion to wear something more elegant and fashionable, and as I didn't have the time and the patience to sew something new, I decided to upcyle and renew this little red dress.
















Zur Vorbereitung habe ich mit Stecknadeln und anschließend mit Reihgarn festgelegt, wie tief der Ausschnitt und wie schmal die Träger sein sollten. Die Abnäher im Vorderteil habe ich auch nach oben hin leicht verlängert und an meine Körpermaße angepasst. Nun sitzt es viel besser!

Das Oberteil wurde mit einem schwarzen Futterstoff verstürzt, so sieht auch von innen alles schön sauber und ordentlich aus!


























Sonntag, 8. Oktober 2017

Another Outlander-shawl I made

Nachdem ich dieses Dreieckstuch gestrickt hatte, dass meinem Kostüm von Claire Fraser aus Outlander nahe kommen sollte, äußerte meine Mutter den Wunsch, auch solch einen Schal haben zu wollen. 
Somit entschloss ich mich, ihr zu ihrem Geburtstag einen weiteren Schal zu stricken. Sie wusste darüber Bescheid und durfte sich somit das Garn bzw. die Farben aussuchen.
This is the second Outlander-inspired shawl that I made - but this time it was a birthday present for my mum. She knew about it, therefore she was allowed to chose the yarn and the colour scheme.

Auch dieses Mal habe ich das Garn von Drops Design "DROPS Alpaca" in den Farben weinrot und dunkelbraun. Beide roten Garne mit jeweils 167m Länge, habe ich vollständig aufgebraucht, und vom braunen Garn blieb nachher ungefähr die Hälfte übrig.

Again, I used Drops Design's yarn "DROPS Alpaca" in wine red and dark brown. I fully used both red yarn balls (which are about 167m each), but only the half of the brown one.

Auch das Strickmuster ist das selbe wie das vom letzten Mal; das very simple garter stitch shawl, das ich auf Ravelry gefunden hatte.

Also, the pattern is the same one, that I used for my other Outlander shawl, the so called very simple garter stitch shawl  that I found on Ravelry.


Auch dieses Mal habe ich das Tuch nach dem Stricken in warmes Wasser gelegt und anschließend auf unseren Teppich gespannt, damit sich das Maschenbild vergleichmäßigt und eventuelle Unregelmäßigkeiten somit verschwinden.
As usual, I damped the shawl in warm water and stretched it onto our living room's carpet to smooth out the irregular knits.






 ♠  ♠  ♠






♠  ♠  ♠



Mittwoch, 13. September 2017

Ein weißer Spitzenrock

Letzte Woche habe ich auf dem Stoffmarkt in Sittard diesen schönen weißen Baumwollstoff mit Spitzenborte gesehen. Und da er ziemlich günstig war, habe ich sofort zugegriffen!

When going to the fabric market in Sittard (NL) last week, I saw a beautiful white cotton fabric with some kind of a lace border on both sides. As it was quite cheap, I bought this immediately.






Der Schnitt ist sehr simpel. Beide Seiten des Stoffes mit der Spitze habe ich zusammengenäht und anschließend gekräuselt. Geschlossen wird der Rock mit einem nahtverdeckten Reißverschluss.

What I did was very simple. I took both sides of the border, sewed them together and gathered the fabric, before sewing it onto a waistband. The skirt closes with an invisible zip.



Der Rock ist mit einem weißen Stoff gefüttert, was dem Rock mehr Volumen gibt und außerdem verhindert, dass dieser beim Gehen hochrutscht.

I took a white polyester fabric as a lining, which gives the skirt more volume and prevents it from slipping upwards while walking. Every skirt-wearing person knows this problem!






Alles in allem ein schnelles und einfaches Projekt!
All in all a very quick and simple project!



 






Donnerstag, 7. September 2017

Outlander-Kostüm - Epochenfest in Jülich 2017

Wie ich es schon im vorherigen Post erzählt hatte, sind wir - also Anjuli, Freddy und ich - dieses Jahr im Juni zum Epochenfest nach Jülich gefahren. Nun habe ich die Fotos von der wunderbaren Freddy erhalten, sodass ich endlich darüber posten kann!

As I told you in the previous post, I went to a historical fair in Jülich with Anjuli and Freddy in June. Now I've finally received Freddy's photos, which means that I can post them here!

Die ersten drei Fotos wurden jedoch von meinem Vater aufgenommen. Da ich auf Freddys Fotos meist das Oberteil mit den Händen verdecke oder nur von hinten zu sehen bin, bringe ich hier diese Fotos mit ein.
The first three photos were taken by my father though - just to show you what the front bodice looks like, as Freddy's photos don't show it that well.


♣ ♣ ♣

The following photos are taken by our friend Freddy
Look at the beautiful Geillis dress, that Anjuli made!













 








Nun möchte ich noch kurz über das Kostüm selbst schreiben. Das Schnittmuster, was ich verwendet habe, stammt aus dem "Patterns of Fashion" Band I von Janet Arnold. Genutzt habe ich den Schnitt eines der 'Undress Jackets' (auf S. 26, Version A), der jedoch an vielen Stellen leicht verändert und angepasst werden musste. 

Der Stoff war ein schönes Wollgemisch, den ich für 5€/m im Nähgeschäft meiner Stadt gekauft habe. Für den Rock habe ich die Rückseite des Stoffs genommen, der eine schöne Streifenoptik hat, wie es auf den Fotos leicht zu erkennen ist. Durch die Zweifarbigkeit des Stoffes wirkt das Kostüm insgesamt etwas harmonischer und interessanter, wie ich finde.

Insgesamt ist und wird dies nicht mein Lieblingskostüm sein, da es auch nicht unbedingt perfekt sitzt und immer wieder leicht verrutscht und sonst auch eher einfach gehalten ist - aber allgemein bin ich schon sehr zufrieden damit, zumal es in nur wenigen Wochen entstanden ist!


Now I'd like to write about the costume itself.
The pattern was taken from ''Patterns of Fashion I'' by Janet Arnold - it's one of the undress jackets (p.26 version A).
The fabric is a nice purple-ish woolen fabric, that cost me about 5€/m, so I bought it immediately! As it has stripes and a slightly different colour on the wrong side of the fabric, I used this as the visible side for the skirt. Which meant that I didn't have to worry about this costume being to plain or boring. 

Altogether this is and will not my favorite costume of all times. It doesn't fit perfectly and it's rather simple as a whole. But still, I'm kind of proud that both Anjuli and I completed our costumes in just a few weeks!


 



















I only had about 20 cm of fabric left for the stomacher. This is why it turned out so small and does not quite look like one. But as it is not visible from the outside, that's ok.